Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

ein ereignisreiches Jahr 2021 geht zu Ende. Vor einem Jahr hätte niemand gedacht, dass das Wort „Corona“ noch so lange einen so großen Stellenwert haben würde. Auch das Jahr 2022 wird von Hygieneplänen geprägt sein. Trotz aller Rückschläge lohnt es sich jedoch, einen positiven Blick auf das vergangene Jahr zu werfen.

Wir alle sind im Jahr 2021 über uns hinausgewachsen. Dies verbindet sich besonders mit den Worten „Homeschooling“ und „Distanzunterricht“. Nicht nur für die Schülerinnen und Schüler, auch für die Lehrkräfte und die Eltern war die lange Zeit der Schulschließung eine Herausforderung und Belastung.

2021 haben wir gelernt, mit Virustests umzugehen. Noch im April ist es unvorstellbar gewesen, dass teilweise täglich an Schulen ein Antigen-Test durchgeführt wird. Heute ist dies in den Schulalltag eingebettet und führt dazu, dass die Schulen als erster Bereich der Gesellschaft „3G-sicher“ gemacht wurden.

2021 kam es zu einer der größten Impf-Kampagnen der deutschen Geschichte. Auch an der ASS wurden dreimal Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer geimpft.

2021 lernten wir an der ASS mit dem Virus umzugehen und trotz der vielen Einschränkungen konnten zahlreiche Projekte an der Schule durchgeführt werden: Genetik-Fachtage, Theaterprojekte, Juniorwahl zur Bundestagswahl, Einweihung des Friedenspfahls, Vorlesewettbewerb, World Robot Olympiad, Spendensammlungen und viele Ereignisse mehr konnten einen Hauch von Normalität ermöglichen.

Vor allem aber fand in diesem Schuljahr wieder Präsenzunterricht statt.

2022 wünschen wir uns schulisch weiterhin mehr Normalität, mehr Zeit füreinander, viele schöne Momente und vor allem Gesundheit.

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, wir wünschen euch und Ihnen allen schöne Feiertage, erholsame Ferien und einen gelungenen Start ins Jahr 2022.

 

S. Wasserka        B. Lorz        S. Afilal           R. Oechsler           G. Rübensam           E. Tsatsa

 

[Was – 12/21]

Bildquelle: Pixabay Licence