Der Angriffskrieg auf die Ukraine ist eine Katastrophe, die weltweit Betroffenheit und Bestürzung hervorgerufen hat. Auch die Schulgemeinde der ASS schaut mit großer Besorgnis auf diesen Krieg. Unsere Gedanken sind bei den Menschen, die unter den katastrophalen Auswirkungen leiden müssen.

Dass so plötzlich und für viele unerwartet ein Krieg in Europa ausgebrochen ist, ist gerade nach einer sehr langen Zeit des Friedens und der Völkerverständigung für viele unfassbar, beängstigend, bedrückend und außerhalb ihrer Vorstellungskraft.

Um dieser Bestürzung Ausdruck zu verleihen, haben sich – wie in ganz Hessen – am 2. März 2022 um 11:00 Uhr auch alle ASS-Schülerinnen und ASS-Schüler sowie das Kollegium zu einer Gedenkminute für die leidtragenden Betroffenen versammelt.

Nachdem sanfte, besinnliche Musik eines ukrainischen Komponisten verklungen war, brachten Schulleiter Sebastian Wasserka und der Schulsprecher Vincent Kolipost in einer kurzen Ansprache die Gedanken der Schulgemeinde zum Ausdruck.

[Lm – 3/2022]