Vortrag „Chile: para leer, conocer y disfrutar“ – Ein Einblick auf die Umwelt, Energie, Politik, Literatur und Kultur des Landes

Am Mittwoch, den 16. November 2022, hielt der chilenische Generalkonsul, Herr Francisco Mackenney Palamara, im Rahmen des Kulturprojektes „Rincón Cultural“ einen Vortrag in der Mediathek der Albert-Schweitzer-Schule.

Am Vortrag nahmen Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Spanisch der Q1, sowie interessierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9 und deren Angehörige teil.

Herr Mackenney gab eine Einführung in die chilenische Geographie und Politik. Er sprach über chilenische Literatur und über seine Arbeit in Deutschland als Generalkonsul.

Die Schülerinnen und Schüler nutzten die Gelegenheit, um Fragen zu ihrer Zukunft nach dem Abitur zu stellen, z. B. zu Praktika und Stipendien.

Am Ende des Vortrages verteilte Herr Mackenney Gedichtbände von Gabriela Mistral und Bücher zum 500. Jahrestag der Magellan-Reise und der gleichnamigen Meerenge.

Veranstaltungen dieser Art ermöglichen es Schülerinnen und Schülern, ihren Horizont zu erweitern und die Sprache zu erleben, die sie an unserer Schule als Hauptfach lernen.

Hier sind einige Eindrücke und Kommentare der Schülerinnen und Schüler:

„Ich würde solche Vorträge weiterempfehlen und definitiv nochmal machen, weil es mal eine andere Art ist, etwas zu lernen, bei der man nicht nur im Klassenraum vor einem Schulbuch sitzt.“ (Fina G.)

„En la conferencia de Chile aprendí mucho sobre Suramérica y en especial sobre Chile. Además aprendí sobre las embajadas y por supuesto sobre el comercio entre Alemania y Chile.“ (Stefanie S.)

„Anstatt nur Positives zu berichten, wurden auch Probleme behandelt, die Chile ändern möchte bspw. die Mülltrennung. Auch mögliche ‚Zukunftspläne’ wurden besprochen wie work & holiday.“  (Irini)

„Ich habe verstanden, dass Chile ein großes Land ist, welches die beste Lage für erneuerbare Energie besitzt. Deswegen orientiert sich Chile wirtschaftlich und klimatisch an Deutschland.“ (Ben)

M. Camacho López
(Projekt Rincón Cultural)

[Cam – 11/2022]

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.