Bericht über die Fahrt nach Straßburg am 21. November 2022

Am Montag, den 21. November 2022 fuhren die Französisch-Kurse der 10. Klassen nach Straßburg.

Wir trafen uns gegen 8.00 Uhr an der Schule und fuhren um circa 8:45 Uhr mit dem Reisebus los. Begleitet wurden wir von einem Reiseführer sowie von Herrn Messari und Frau Ockert. Auf der dreistündigen Fahrt wurden Spiele gespielt, Musik gehört oder miteinander geredet. Nach circa zwei Stunden machten wir eine Pause, und fuhren ab dann auf direktem Weg nach Straßburg.

Kurz vor der Ankunft um 12:30 Uhr erzählte uns unser Reiseführer etwas über das Europa-Parlament und dessen Entstehung. In Straßburg angekommen machten wir uns auf den Weg zur Kathedrale, vor der wir dann ein Gruppenfoto machten. Dann hatten wir drei Stunden Zeit, um uns die Stadt Straßburg in kleinen Gruppen anzuschauen. Manche machten Spaziergänge durch die Altstadt, gingen essen, machten Fotos oder kauften Souvenirs.

Nach drei Stunden trafen wir uns wieder vor der Kathedrale, um wieder zu unserem Reisebus zu laufen und schließlich zu dem Europa-Parlament zu fahren.

Beim Europa-Parlament angekommen, mussten wir alle erstmal durch den Sicherheitschecks, wo Taschen und Jacken geprüft wurden. Alles verlief nach Plan und wir hatten noch Zeit, um uns das Bürogebäude anzusehen, bevor wir unsere Jacken abgeben mussten, um unsere Führung wahrzunehmen.

Bei der Führung wurde uns von einem Assistenten des Abgeordneten das System und der Aufbau des Europa-Parlaments erklärt und, da wir ein wenig zu früh dran waren, konnten wir das Kino des Parlaments besuchen, in dem ein Informationsfilm mit Interviews verschiedener Abgeordneter gezeigt wurde. Bevor unser persönliches Treffen mit einem Abgeordneten auf dem Plan stand, gingen wir in den richtigen Teil des Parlaments, wo wir ein paar spannende Vorträge der Abgeordneten bezüglich eines Konflikts in Ungarn mithören konnten.

Bei unserem persönlichen Treffen mit dem Angeordneten hatten wir die Möglichkeit, Fragen zum aktuell herrschenden Russland-Ukraine-Konflikt zu stellen, die uns verständlich beantwortet wurden.

Nach unserem Foto-Termin machten wir uns auch wieder auf den Weg zu unserem Reisebus und fuhren nach Hause, dieses Mal allerdings ohne Pause. Ungefähr um 21:30 Uhr kamen wir alle erschöpft, aber dennoch beeindruckt wieder an der Schule an.

 

Insgesamt war es ein sehr interessanter Tag mit vielen spektakulären Eindrücken. Am besten gefallen hat uns die Führung durch das Parlament und der Besuch des Kinos.

Von Juli Bäck und Ida Marie Dapp (Kl. 10a)
[12/2022]

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.