Opernbesuch der Klasse 5a

Endlich war es soweit! Am Freitag, den 18. November 2022 besuchte die Klasse 5a die Inszenierung von Engelbert Humperdincks „Hänsel und Gretel” in der Oper Frankfurt. Wir waren alle ziemlich aufgreget und wussten nicht so recht, was uns erwartet. Auch beschäftigte uns die Frage, welche Kleidung für so einen Ausflug angebracht wäre.

Am Freitag trafen wir uns um kurz vor 18:00 Uhr an der Schule. Alle hatten sich sehr viel Mühe gegeben und sahen ziemlich gut aus, einer hatte sogar einen Anzug an. Ganz aufgeregt fuhren wir dann mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach Frankfurt. Dort angekommen, staunten wir über das riesige Euro-Zeichen am Willy-Brandt-Platz, wo auch das Opernhaus war.

Nach einer Einführung von unserem Musiklehrer, Herrn Reljic, und unserer Klassenlehrerin, Frau Tsatsa, wie man sich in einer Oper zu verhalten hat, bekamen wir unsere Tickets mit unserem Sitzplatz. Obwohl wir uns vorgenommen hatten, ganz leise zu sein, wurden wir vor Aufregung laut, weil jeder wissen wollte, wo die Sitzplätze der Klassenkamerad:innen waren. „Wo sitzt du?”, fragten alle durcheinander und unsere Zweierreihe, die wir während der Fahrt einhalten konnten, wurde zu einem Klumpen. Als wir leiser wurden, konnten wir endlich rein. Die Security dort war nett und unsere Tickets wurden gescannt.

Vor der Aufführung nahmen wir an einem Vorgespräch teil, wo uns wichtige Informationen zur Inszenierung mitgeteilt wurden. Dann suchten wir unsere Plätze auf. Der Saal war riesengroß und unsere Plätze waren sehr weit oben, dennoch konnten wir gut auf die Bühne schauen.

Der erste Teil der Aufführung war etwas anstrengend für uns, denn wir mussten uns zunächst an die Musik gewöhnen. Außerdem mussten wir uns anstrengen, leise zu sein. Wie im Märchen auch, verirren sich die Geschwister Hänsel und Gretel im Wald und treffen auf die böse Hexe, die sie gefangen nimmt. Die Hexe war sehr dick und hatte eine Glatze. Das wunderte uns etwas.

Als das Stück zu Ende war, klatschten wir sehr lange. Danach machten wir uns auf den Nachhauseweg. Müde kamen wir um 23:00 Uhr an der Schule an, wo wir von unseren Eltern abgeholt wurden.

Es war insgesamt ein toller und unvergesslicher Abend und wir hatten alle viel Spaß!

Natalia und Arissa (Kl. 5a)
[12/2022]

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.